Sonntag, 17. April 2011

Karamellschnitten

Letzte Woche hab ich mal wieder in den Blogs herum geklickt um mir eine Idee zu holen, was ich für meinen Besuch am Wochenende backen könnte. Auf Sarahs Blog leuchteten mir dann die Karamellschnitten entgegen und haben mich an das Rezept aus meinen Backbuch erinnert, dass ich schon lange mal ausprobieren wollte.
Es ist ein klein wenig anders:

125g Mehl
2 TL Backpulver
> in eine Schüssel sieben 
90g Kokosraspeln
125g Zucker
> dazu geben und gut durchmischen
125g Butter 
> zerlassen, dazugeben, ebenfalls gut mischen, ein wenig knetten 
und in eine 20x20 oder ähnlich große mit Backpapier ausgelegte Form geben, 
gleichmäßig verteilen und festdrücken. 
>Bei 180°C 12-15 min backen, danach abkühlen lassen. 

400g gezuckerte Kondensmilch
20g Butter 
2 EL Zuckerrübensirup
> in einen Topf bei schwacher Hitze aufkochen und dann (IMMER unter ständigem rühren!!!!) 
leicht vor sich hin köcheln und ein wenig einkochen lassen.
>Auf den vorgebackenen Boden verteilen und noch mal für 10 min backen. 

150g dunkle Schokolade 
20g Palmin
> schmelzen und auf den Kuchen verstreichen

Ich kann jetzt natürlich nicht beurteilen, wie die von Sarah geschmeckt haben, aber dieses Rezept ist es aufjedenfall wert noch mal wiederholt zu werden.


Kommentare:

  1. Die Karamell-Schnitten scheinen ziemlich ansteckend zu sein - ich habe sie letzte Woche auch gebacken :D Allerdings hängen sie bei mir noch etwas in der Warteschleife. Deine Version mit den Kokosflocken im Boden hört sich sehr sehr lecker an!

    AntwortenLöschen
  2. Karamell und Kokos: das wäre mein persönlicher Himmel :) Oh-oh, dabei schreit das Wetter nach Bikini-Figur :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr :-)
    ja, also die Kombination mit Kokos ist wirklich super klasse. Da fällt es einem schwer nicht zu zugreifen ;-) Bikinifigur hin oder her ;-)
    lg christina

    AntwortenLöschen